Home / Allgemein / Erfolgsstory - leider nicht meine!

Erfolgsstory - leider nicht meine!

28.09.2011 | 13 Kommentare

Freundin Lola hat sich infolge meiner Erzählungen vor drei Wochen auch bei Parship registriert. Nach der üblichen anfänglichen Flut an Kontaktanfragen schrieb sie mit ein paar Männern Nachrichten hin und her. Sehr oberflächlich. Zu Treffen kam es nicht.

Nur ein Mann war dabei, der mit einer interessanten Frage zu ihrem Profil ihre Aufmerksamkeit erregte. Sie antwortete. Und so kam eine Konversation in Gang, die von Tag zu Tag intensiver wurde. Und sie war so interessant, dass beide ein paar Tage lang vergaßen, einander die Fotos freizuschalten. Beide fürchteten schon, es mit einem äußerst unattraktiven Gegenüber zu tun zu haben. Doch beim Anschauen der Bilder fanden sie sich sehr sympathisch.

Nach 10 Tagen Nachrichten-Versand entschlossen sie sich zu einem Treffen. Beide waren begeistert, schwammen auf derselben Welle und wollten sich wiedersehen. Eine Woche verging.
Beim zweiten Treffen wurde geküsst… und viel geredet. Er änderte seinen Beziehungsstatus auf Facebook auf „in einer Beziehung“.

Beim dritten Treffen weitere drei Tage später war es auch für Lola klar, dass er genau das ist, was sie sich gewünscht hatte. Nun ist auch sie „in einer Beziehung“.
Und beide sind felsenfest davon überzeugt, dass sie zusammengehören.
So wurde innerhalb von drei Wochen aus zwei einsamen Herzen ein glückliches Paar.

Ich wünsche den beiden von Herzen alles Gute … und werd einfach weitersuchen!

Antwort schreiben 182388 Aufrufe gesamt, 26 Aufrufe heute  
Diskussion verfolgen

13 Kommentare

  1. Betty

    schön für die Beiden. Ich bin seit 2 Jahren dort und nur Nieten kennengelernt. Ich bin weder hässlich noch dumm, man hat auch genug Kontakte, aber das gelbe vom Ei sollte man nicht unbedingt erwarten.

  2. GP

    Liebe Betty,

    Habe auch lauter Nieten bzw. Nietinnen gezogen, aber nur 6 Monate lang. :-)
    Ein paar witzige und ärgerliche Situationen waren dabei, aber ONLINE-Partnerbörsen sind einfach nichts für mich, habe ich festgestellt. :-)

    Bei einigen Frauen hatte ich eher das Gefühl, dass sie die Partnerbörse mit einer Shoppingliste verwechselt haben, vom Realismus ziemlich weit entfernt. ABER jedem das Seine!! :-))
    Mein Beruf bringt gewisse Assoziationen mit sich, sprich Vorurteile, die auf mich sehr wenig bis gar nicht zutreffen, aber es war immer wieder witzig den imaginären “Seufzer” zu hören. :-D

    Ich frage mich gerade ob es nicht eine Art Selbsthilfegruppe oder Stammtisch gibt wo man über solche Erfahrungen berichten und lachen kann. Wäre sicher witzig. :-DD

  3. daniela

    nice zu lesen..immer schön,wenn sich zwei menschen sicher sind sich zu wollen (-:

    möge die freude aneinander anhalten!

    bezüglich meines “vorschreibers”..das ganze gibts umgekehrt auch. ich hab die onlinebörsen immer als supermarkt der eitelkeiten tituliert (-; mann weiss mitunter sehr genau was er will..das lässt ca 1 mm spielraum in ev. eine richtung (aber im profil stand sicher etwas von flexibilität (-; )

    es gibt für alles den richtigen zeitpunkt..und irgendwann machts dann plötzlich wieder “päääng”! (ich freu mich drauf! )

  4. Hallo,
    Zuerst möchte ich mich mal auten ,
    Ich bin der neue Freund von Lola(;-), auch wenn der Name nicht ganz passt
    Klingt ein bisschen nach Seemannsbraut (;-)
    Möchte das gerne aus meiner Sicht hier schreiben.
    Ich bin auf diese Singlebörse gegangen weil ich das schon immer mal ausprobieren wollte, und nicht zwingend um jemanden zu suchen, sondern wenn überhaupt zu finden.

    Zuerst habe ich versucht mein Profil etwas persönlicher zu gestalten. So dass es mehr aussagt als meine Hobbys sind bla bla und ich esse gerne Käse oder so.
    Und dann habe ich mal abgewartet und mich umgesehen und war überfordert aus einer Flut von Traumpartner , die alle so wie ich natürlich alles super sind und unglaublich tolle Eigenschaften haben.
    Eigentlich eine Schande nicht erkannt zu werden und noch immer Single zu sein (;-).
    Ach ja, hab ich vergessen, den Persönlichkeitstest habe ich natürlich auch gemacht. Und laut Test habe ich so viele weibliche Eigenschaften, dass ich zuerst dachte ich bin eine Frau und war froh dass ich nicht in der Angebotsliste für Männer gelandet bin.

    Nach einigen Wochen von netten Mail Wechsel und ein bis 2 Telefonaten, bei denen sich nicht wirklich mehr ergeben hat, war ich dann eines Abends wieder auf Kontaktsuche und fand das Profil von Lola(;-), hat mich gleich angesprochen, einfach weil es persönlicher war und mehr ausgesagt hat. Ich habe sie dann angeschrieben und daraus hat sich mal eine nette Unterhaltung ergeben(:-)
    Beim Foto war es so, ich hatte jetzt keine Angst, dass sie mir nicht gefallen wird, denn erstens hat mich berührt wie und was sie geschrieben hat und 2. stand bei einem verschleierten Bild “shooting 2000″ und da kann sich auch der dümmste denken dass diese Frau nicht hässlich sein wird(;-), auch wenn das noch nichts darüber aussagt ob man sich dann anziehend findet oder nicht.
    Ich hab deswegen nicht gleich nach dem Fototausch gefragt weil ich erstens mich mal nur unterhalten wollte und wenn man sich Zeit nimmt sich ein bisschen näher kennen zu lernen das Bild dann auch ganz anders wirkt, weil man schon ein Gefühl für den anderen hat.
    Und so war es dann auch, sie hat den ersten Schritt gemacht und ich bin gefolgt mit meinem Foto, und ein bisschen erleichtert waren wir dann beide schon, dass auch das äußerliche passt(;-).
    Nach immer näher kommenden schreiben und zwei Telefonaten und wir auch den Stimmentest bestanden hatten, haben wir uns verabredet.

    Erwartet habe ich mir nichts, nervös war ich ein bisschen, aber als ich sie dann gesehen habe hat es bei mir eingeschlagen, und zwar vollkommen unerwartet, und das ist mir nicht oft passiert.
    War dann ein total netter Abend, mit einer leichten Spannung in der schon Gedanken und der Wunsch sie zu küssen schon da gewesen ist, aber das wäre zu früh gewesen und so haben wir uns nach einigen Stunden wieder verabschiedet mit der Klarheit uns wieder zu sehen.

    Wir haben uns weiter geschrieben und telefoniert und sind uns immer näher gekommen und beim zweiten Treffen ging alles wie von alleine.
    Wir haben uns begrüßt, hab wie selbstverständlich nach ihrer Hand gegriffen, sind ein paar Schritte so gegangen und haben uns dann geküsst(:-), weiß schon klingt alles wie in einem Roman, war aber so.(:-)

    Und jetzt sind wir zusammen und es läuft so wie ich mir das immer gewünscht habe.

    Also mein Fazit über Singlebörsen.
    Es klappt (:-), kommt halt auf das Schicksal an oder wie man es angeht.
    Zumindest ist mir in der Zeit aufgefallen es geht oft zu schnell.
    Damit meine ich das Kennenlernen, viele überspringen Kleinigkeiten die es wert sind zu entdecken,oder die es zulassen jemanden langsam kennen zu lernen.
    Also es wird entweder gleich nach dem Foto gefragt oder gleich nach einem Treffen. Und so ein Bild kann trügerisch in beide Richtungen sein, denn es ist nur eine Momentaufnahme von einem Menschen, nicht mehr und nicht weniger.

    Ich wünsche allen Suchenden das gleiche Glück und die notwendige Ruhe das alles gelassener und entspannter zu sehen. Dann ist die Chance dass es klappt viel größer(:-)

    Liebe Grüsse
    (wie nenne ich mich jetzt?)
    Dann Franz, Franz und Lola kommt gut, gibt ja auch ein Lied(;-)

    Von meinem iPhone gesendet

  5. GP

    Da wollte ich nur nachschauen ob es einen neuen Artikel gibt und finde lauter interessante Kommentare vor. :-))

    Lieber Michael,

    Also deine Ratschläge sind genau komplementär zur den Anregungen von der Autorin BR wie sich Männer in einer Partnerbörse verhalten sollten.
    Somit hat entweder BR oder du die richtige Antwort für ein erfolgreiches “Finden”. (-:
    Im Prinzip ist es eher so, dass jeder Mensch einfach verschieden ist, manche mögen es schneller und mache langsamer.

    Ich habe beides ausprobiert und trotzdem Nietinnen gezogen.

    Ich fand einen Kontakt sehr sehr interessant, aber zu einem Treffen kam es nie.
    Das witzige war ja, dass wir am selben Tag geboren wurden, viele Ansichten und Werte teilten. Beide ziemlich direkt sein konnten und wir haben diese Eigenschaft voll ausgenützt. Kein intimes Thema wurde aufgespart, es war einfach leicht sich mit ihr schriftlich zu “unterhalten”. Nach zwei Wochen haben wir die Fotos freigegeben und was wir schon befürchtet haben ist eingetreten, äußerlich waren wir uns absolut nicht sympathisch. Ich wollte mich trotzdem mit ihr treffen, da ich Fotos nicht gerade ideal finde um einem Menschen zu beurteilen. Sie hat es abgelehnt, aber aus irgendeinem Grund hat sich unser schriftlicher Verkehr erhöht, von jeweils eine Nachricht pro Tag, wurden schon bald 5 Nachrichten pro Tag. Ging eine Woche so, bis ich die Notbremse gezogen habe, sie wollte eher aus mich einen “Besten Freund” zum tratschen machen und das bin ich definitiv nicht, obwohl die “Gespräche” sehr interessant waren.

    Die Moral von der Geschichte:
    Auch wenn die Wellenlänge passt, so ist die Verpackung auch extrem wichtig. Da sind Frauen heikler als Männer mittlerweile.

    Nichtsdestotrotz wünsche ich dir und Lola alles Gute! (-:

  6. noch ein positives Beispiel gefällig???? ;-)

    Ich habe die ganze Gecshichte auch auf meinem Blog geschrieben, denn es treibt mich etwas um. Folgendes ist passiert. Meine beste Freundin wurde von ihrem Mann betrogen und hat ihn mehr oder weniger vor die Tür gesetzt. Nun geht so etwas ja meist nicht wirklich geräuscharm von statten und in einem Neubaugebiet, wo die Grundstücke eher klein sind, hat es die halbe Nachbarschaft mitbekommen. Ersteinmal peinlich, aber dann kam folgendes:

    Ihr Nachbarin, Mitte dreißig, zwei Kinder, normale Mutter und wie viele halbtagstätig, erging es genauso. Sie hatte feststellen müssen das ihr Mann sie betrog. Was kam war Eheberatung die nichts gebracht hat und die Nachbarin konnte auch die Vergangenheit nicht vergeben. Kurzum sie setzte ihn vor die Tür. Nach drei Wochen Tränen und Abenden in Selbstmitleid auf der Couch, registrierte sie sich beim Dating Portal. Drei Blind Dates und ein paar doch eher merkwürdigen Männern später, kam sie doch am Samstag top gestylt daher und meine Freundin und ich sahen sie ganz entgeistert an.
    Ihre Kinder hatte sie zu ihrer Mutter gegeben, denn sie hatte doch tatsächlich einen Mann im Flirtchat kennengelernt, den sie sympatisch fand. Er wäre nicht der hübscheste, aber charismatisch und einfach ein toller Typ. Und sie würden sich jetzt treffen und er würde bei ihr übernachten.

    Unsere beiden Gesichter hätte ich nach dieser Ankündigung einer wahrhaft erfolgreichen Dating Story gern gesehen. ;-)

    In diesem Sinne…. niemals die Hoffnung aufgeben, Nase hoch und weitersuchen. Denn wer sucht, wird auch Erfolg haben…. ich habe so viele erfolgreiche Dating Stories inzwischen gelesen um zu wissen das es stimmt!!!!!

  7. GP

    Liebe Sandra,

    Es gibt durchaus “viele” Erfolgsstories, aber wenn man nüchtern die Prozentsätze betrachtet, so wird man ein anderes Bild sehen.

    Beispiel von einer deutschen Uni, eine Studie wurde veröffentlicht welcher sich mit dem Thema Speed Dating beschäftigt hat.
    Es wurden beinahe 1000 Teilnehmer einem Speed Dating ausgesetzt und ein Jahr darauf wurden die Teilnehmer befragt was daraus geworden ist.
    Gerade mal 5% der Teilnehmer haben in dieser Zeit eine Beziehung angefangen. Ca. 7% hatten irgendeine Form von einem sexuellen Kontakt (Kurzeit Affäre, One-Night-Stands, etc …).

    Kann mir somit nicht ganz vorstellen, dass die Online-Partnersuche einen höheren Prozentsatz hat. Auch wenn Partnerbörsen mit “Jeder Fünfte findet seinen Partner Online.” oder noch höher, bewirbt.

    Ich persönlich finde ein nettes anlächeln viel interessanter, weil eine gewisse Sympathie da ist, was jetzt noch fehlt ist etwas Selbstbewusstsein um den ersten Schritt zu machen.

  8. Hallo GP
    Es ist doch egal ob Online oder anders, im Endeffekt geht
    es darum in Bewegung zu bleiben und nicht statisch auf
    ein Wunder zu warten.
    Ich bin auch nur einem Gefühl nachgegangen und das hätte auch sein können
    in ein bestimmtes Lokal zu gehen.
    In meinen Fall war es halt Paarship.
    Ob das jetzt und der andere Fall eine 5% Rate ist oder nicht
    ist egal. Rezept gibt es sowie so nicht, außer auf
    sich selbst zu schauen warum es nicht klappt.
    Das mit deiner Bekannten find ich interessant
    Schade dass ihr euch nicht getroffen habt.
    Auf jeden Fall finde ich es schön dass es solche
    Fälle gibt und die sollten viel öfter ins Rampenlicht
    gestellt werden, als die 100. Misserfolgsgeschichte.
    Die Idee von einem Stammtisch finde ich lustig
    wäre sicher lustig und Interessant

    Liebe Grüße Michael

  9. daniela

    hmm..jeder 5. findet einen partner. ich glaube das sogar. es steht ja nicht dabei wie lange diese beziehungen dann auch halten (-;

    wenn man nur den anspruch ” ich möchte nicht alleine sein” hat, geht man wohl recht flott eine beziehung ein…und das auch oft im anschluss an etwas gerade beendetes. wenn der anspruch allerdings ein wenig bis viel komplexer ist, dauerts wohl mitunter auch ein wenig, bis einem ein in dieser form gestricktes wesen über den weg läuft (-;

    auf sich selbst zu schauen ( auch im bezug aufs nicht-klappen) halte ich prinzipiell schon mal für sehr wichtig! man sollte dabei aber tunlichst nicht in die egoistenfalle tappen indem man nur noch auf sich selbst schaut..
    alles eine gratwanderung (-;

    stammtisch ist übrigens einer wirklich amüsante idee..wäre auch dabei (-:

  10. GP

    @Michael:
    Natürlich gibt es kein Patentrezept, drum ging es mir auch nicht, sondern der Kommentar von Sandra hat sich eher so angehört als wären es überwiegend Erfolgsmeldungen die bei einer Online-Suche rauskommen.
    Ich wollte nur ein Gegenargument liefern, dass die Realität doch ein bisschen anders ausschaut.

    Das Amor seine Pfeile bei jeder Gelegenheit abschießen kann ist jedem wohl bekannt. :-DD

    Und dank den eher negativen Kommentaren von unserer lieben Autorin BR habe ich mich entschlossen selbst bei so einem Speed Dating teilzunehmen, dann kann eine andere Frau meckern wie schlecht die Qualität der Männer war. Schließlich ist es ja eine Tradition!! :-))

    @Daniela:
    Stimmt, aber ich halte recht wenig wenn man eine Beziehung nach der anderen einfach so anreiht, nur das man nicht alleine ist oder sonstwas kompensieren will.

    @ALLE:
    Die Idee mit dem Stammtisch war eher als Witz gemeint, aber anscheinend ist die Idee nicht so schlecht. :-DD

    Wer hat aller Lust auf so einen Stammtisch?
    Falls sich einige melden, muss nur noch ein Lokal und Datum gefunden werden.
    Ich wäre für ein Code-Wort ala “Operation Obelix”, Wildschwein muss das Lokal auf dem Speiseplan haben. :-))

  11. Talent hat man oder nicht

  12. Wes Brot ich ess’, des Lied ich sing

  13. Nina

    Vor ein paar Monaten war meine Freundin und ich in einem Lokal, eh klar, auf Männerjagd. :)
    Plötzlich spricht mich ein Typ mit meinem Namen an. Muskelöse Arme, sehr angenehme etwas rauchige Stimme, ein spitzbübisches Lächeln und ein sehr verführerischer Blick. *seufz*

    Ein paar Wochen, vor diesem Abend, hatte ich Kontakt mit einem Mann über Parship.
    Profil und die Nachrichten fand ich sympathisch, dann hat er seine Bilder freigegeben und ich habe den Kontakt sofort verabschiedet, noch dazu ohne Text und als Auswahl “Ich bin frisch verliebt…”.

    Genau dieser Mann hat mich angesprochen. Zwischen den Bildern und der Realität lagen Welten bei ihm.
    Er war mit seiner Neuen im Lokal und sie hatten viel Spaß miteinander. :(

    Nicht nur das er einen unglaublich charmante und erotische Ausstrahlung gehabt, sondern er konnte sich auch sehr gut auf der Tanzfläche bewegen.
    Und ich Depp habe diesen Mann einfach gehen lassen. :( :(

Einen Kommentar schreiben

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.