Home / Allgemein / Die Sache mit dem Namen

Die Sache mit dem Namen

16.11.2011 | 2 Kommentare

Da ich infolge des Herzschmerzes der letzten zwei Wochen derzeit noch eher desinteressiert an der Annäherung an die Männerwelt bin, erzähle ich Euch heute eine Geschichte meiner Freundin K.

Vor einer Wochen war K. mit ihrer Freundin L. essen. Mit steigendem Alkoholkonsum kommt man ja auf die seltsamsten Ideen, und so landeten sie beim Thema lustige Vornamen. L. war sehr einfallsreich und ließ von Sonnhild bis Alf nichts aus. K. wollte da natürlich mithalten und warf „Flam“ in die Runde. L. lachte herzhaft, doch plötzlich runzelte sie die Stirn und meinte, sie kenne auch einen Flam. Allerdings nur aus Erzählungen. Ihre Kollegin hatte nämlich seit etwa einem Monat einen neuen Freund namens Flam. Sie war total happy mit ihm, weil er so aufmerksam und nett war. Sie hatte ihn beim Speeddating kennengelernt.
Bei K. klingelten die Alarmglocken. Erstens hatte sie „ihren“ Flam auch beim Speeddating kennengelernt und zweitens war das so ein seltsamer Vorname, dass die Chance, dass es zwei von der Sorte in Wien gibt, äußerst gering war.
K.’s Flam war Single, zumindest behauptete er das. Sie hatten bisher nur gesmst, da K.’s Interesse sich in Grenzen hielt, aber Flam meldete sich immer wieder.
Gerade erst eine Woche zuvor hatte er offenbar einen Sehnsuchtsanfall bekommen. Er schickte ihr zuerst ein SMS mit der Frage um ein Treffen, dann rief er an und hinterließ eine gleichlautende Nachricht auf der Mailbox. Anschließend schickte er eine Freundschaftsanfrage und einen Stupser auf Facebook und zu guter Letzt noch ein langes Mail am Mailaccount. Er hatte definitiv keinen Kommunikationskanal ausgelassen… und zu diesem Zeitpunkt musste er bereits mit L.’s Kollegin zusammengewesen sein, das lief ja schon seit einem Monat.
K. beantwortete diesen Überschwang an Kontaktversuchen bis zum Abendessen mit L. nicht. Aber das musste nun natürlich anders werden. Sie wollte herausfinden, ob Flam immer noch behauptet, Single zu sein und ob er immer noch Interesse daran hat, sie zu treffen.
Eine Kontaktbestätigung und Nachricht auf Facebook später war klar: Er wollte sie treffen und stellte sich weiterhin als alleinstehend dar.

Vor zwei Tagen war nun das vereinbarte Treffen von K. und Flam beim Italiener.
Flam begrüßte K. äußerst überschwänglich, gab den vorbildlichen Gentleman mit aus-dem-Mantel-helfen, Sessel-zurechtrücken und mit-Komplimenten-um-sich-werfen. Er schmachtete sie an und hatte innerhalb der ersten halben Stunde bereits das gesamte nächste Jahr urlaubstechnisch mit ihr verplant.
K. fiel es zugegebenermaßen schwer, den Anschein eines Interesses aufrecht zu erhalten und sich das Lachen zu verkneifen. Allzu lange musste sie aber nicht durchhalten.
Flam hatte freie Sicht zum Eingang und plötzlich gefror seine Miene. Er rutschte unruhig hin und her und versuchte, sich klein zu machen. K. drehte sich zur Türe um, und da stand L.’s Kollegin. Die Mädels ergötzten sich noch kurz an Flams ängstlichem Blick, dann fielen sie einander um den Hals, als wären sie beste Freundinnen und hätten sich schon monatelang nicht mehr gesehen. (In Wahrheit kannten sie sich nur vom Telefon und vom Beratschlagen, wie man Flam am besten aufs Glatteis führen konnte.)
Nun schaute Flam völlig entgeistert von einer zu anderen und sagte nur „Ihr kennt Euch?“
„Ja, aber Dich kennen wir jetzt lieber nicht mehr“, sagten die Mädels und spazierten gemeinsam aus dem Lokal.

Tja, Männer mit seltenen Vornamen – nehmt Euch vor den Frauen in acht - hätte er Markus, Thomas oder Lukas geheißen, dann wär ihm niemand auf die Schliche gekommen…

Antwort schreiben 168050 Aufrufe gesamt, 31 Aufrufe heute  
Diskussion verfolgen

2 Kommentare

  1. GP

    **Ich bin beinahe vom Stuhl gekippt, vor lauter lachen!!!**
    Toll, hat etwas von einem Hollywood-Film. :-D

    Liebe BR, du kennst die seltsamsten Leute. :-)

    Mein Vorname kommst auch nur 461 Mal vor, laut einer Telefonbuch-Auskunft. :-)

  2. daniela

    hmmm…passt jetzt nicht ganz zum thema..aber mir fehlt da ein posting..und zwar die geschichte zwischen “ich bin verliebt” und “ich hab grade genug von männern und davon teile von ihnen kennenzulernen”!

    was ist passiert??

    nicht dass ich so auf “es hat nicht geklappt-stories” stehe..die schreib ich eh selber recht konstant (-;..aber hier fehlt was im chronologischen ablauf des liebeslebens..also bitte nachreichen! (-;

Einen Kommentar schreiben

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.