Home / Allgemein / Funkstille

Funkstille

23.11.2011 | 3 Kommentare

Ich bin Euch ja noch die Geschichte schuldig zwischen “Ich bin verliebt” und “mir ist grad nicht so nach neuen Männerbekanntschaften”.

Der Sommer-Urlaubs-Flirt meines Dann-wohl-doch-nicht-Traummannes kam für ein Wochenende aus Italien nach Wien. Natürlich war da ein Treffen der beiden geplant. Das fand ich auch ok. Mit der Eifersucht habe ich es nicht so. Außerdem war in diesem Fall Verlustangst oder Eifersucht komplett unangebracht. Schließlich hatte er sich in den letzten drei Wochen vor ihrer Ankunft täglich mehrmals bei mir gemeldet, wollte mich beinahe jeden Tag sehen und gab mir das Gefühl, dass ich ihm wirklich wichtig bin. Es hat sich wirklich sehr ins Zeug gelegt und mich von der Ernsthaftigkeit seines Interesses überzeugt (und da bin ich am Anfang schon sehr vorsichtig, bevor ich mich überzeugen lasse). Andernfalls wäre ich niemals so sehr reingekippt. Ich habe ja schon erwähnt, dass er eigentlich nicht zu mir passt - Kopf sagte nein, Gefühl sagte ja.

DWDN-Traummann und Sommer-Urlaub-Flirt gingen also auf einen Kaffee.
Und ab diesem Zeitpunkt hörte ich nichts mehr von ihm. Wenn ich anrief, hob er nicht ab. Erst Tage später teilte er mir gnädigerweise per SMS mit, dass er ihr nachreisen wird.
Dort bleib er dann zwei Wochen. Mittlerweile ist er zwar wieder zurück, an der Funkstille hat sich aber nichts geändert. Ziemlich unreif, wie ich finde!

So, und nun meine Frage an die Männerwelt da draußen: Wie gibt’s denn so was?
Zuerst gibt er mir das Gefühl, dass er mich um jeden Preis der Welt erobern will und nur Stunden später bin ich abgemeldet?
Oder andersrum: Wenn ihm sein Flirt im Sommer schon so gut gefallen hat, warum hat er sich dann bei mir überhaupt so sehr bemüht?
Eine Erklärung wäre ja noch, dass es ihm darum gegangen wäre, mich abzuschleppen … aber so weit ist es ja gar nicht mehr gekommen.

Also ich kapier das alles nicht … und da soll nicht einmal einer sagen, Frauen sind kompliziert … die Männer stehen ihnen in nichts nach!

Antwort schreiben 167457 Aufrufe gesamt, 30 Aufrufe heute  
Diskussion verfolgen

3 Kommentare

  1. GP

    Meine persönliche Vermutung und Meinung, da ich zur männlichen Spezies gehöre. :-)

    Ich glaube, dieses benehmen ist gleichzusetzen mit Frauen die sich zwei oder mehr Verehrer halten, um später zu entscheiden wer der “Richtige” ist.
    Leider kenne ich solche Geschichten aus meinem Frauen-Bekanntenkreis bzw. auch von männlichen Genossen die sich über so ein verhalten beschwert haben.

    Einmal hatte ich sogar Pech und war in der selben Position, wie ich es gemerkt habe, bin ich schneller verschwunden als ein leckerer Kuchen zur Mittagszeit. :-)

  2. daniela

    oh menno…ich wusste ja dass die geschichte nicht in ein happy end gipfelt..aber das ist ja mal wieder so eine klassische “wer bitte braucht DAS”-geschichte )-:

    kopf hoch..es gibt dinge und situationen die einfach nicht zu verstehen sind..manche, die man gar nicht verstehen möchte..und welche,bei denen es nichts bringt, wenn man sie versteht auch noch (-;

    wo schatten ist das ist auch licht..wer weiss wofür es gut war (ein satz, den ich früher gehasst habe..mit dem alter wird er aber immer passender (-; )

  3. andreas

    hallo bella u sophie,

    jetzt verratet aber doch mal in welchem lokal sich singlefrauen a la bella & sophie aufhalten? irgendwie sehe ich scheinbar vor lauter wald die bäume nicht mehr …

    xmas gruss
    andreas

Einen Kommentar schreiben

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.